Düsseldorf – 10. September 2013 – Infostände

Tabuthema Suizid: Wir sprechen darüber

Menschen in Not können in Düsseldorf auf ein großes Netzwerk an Hilfsangeboten zurückgreifen. Allerdings wissen suizidgefährdete Menschen, Betroffene und deren Angehörige oft nicht, an wen sie sich bei Fragen oder Problemen wenden können.

Anlässlich des Weltsuizidpräventionstages stehen Ihnen das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf und eine Vielzahl an der Suizid-Prävention beteiligter Institutionen am Dienstag, den 10. September von 10 – 17 Uhr auf dem Heinrich-Heine-Platz (vor dem Carschhaus) als Ansprechpartner mit ihrem jeweiligen Unterstützungsangebot zur Verfügung.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, den Düsseldorfer „Wegweiser in Krisen- und Notsituationen, Hilfen für Betroffene und Angehörige“, kennenzulernen. In dieser kostenfreien Übersicht finden Sie Adressen und/oder Telefonnummern zu Hilfen rund um die Uhr, zu Telefonseelsorge, Kliniken, Fachdiensten und Beratungsstellen sowie weiterführende Informationen und Internetangebote.

Ansprechpartner:
Psychiatriekoordination, Telefon: 0211.89-94965

E-Mail: sucht-psychiatriekoordination@duesseldorf.de
http://www.duesseldorf.de/gesundheitsamt/aktuelles/index.shtml

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen 2013 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.