Hamburg – 10. September 2016 – Gottesdienst

10. September 2016
18.00 Uhr
Jacobi Kirche

Mönckebergstraße
Hamburg

Zum 8. Mal findet der Gottesdienst zum Weltsuizidpräventionstag jetzt in HH statt- wie immer in einer der Hamburger Hauptkirchen – der Jacobi Kirche in der Mönckebergstraße. Beginn ist um 18 Uhr. Wie in jedem Jahr wird es- neben der Predigt und einer Lichterprozession für die Verstorbenen-  kurze Berichte von Angehörigen geben, die einen Menschen durch Suizid verloren haben. Der Gottesdienst wird neben AGUS auch von dem Verein „verwaiste Eltern und Geschwister“,  dem Institut für Trauerarbeit, und der Trauergruppe Vergissmeinnicht gestaltet. Zwei Mitglieder der AGUS Gruppe Hamburg werden wieder einen musikalischen Beitrag liefern (Gesang und Gitarre), der jedes Jahr ganz wunderbar aber auch ergreifend ist. Der Künstler Piet Morgenbrodt, selbst Betroffener, wird wieder eine Ausstellung mit seinem Kunstwerken zum Thema Suizid und Tod präsentieren.

Die Begrüßung zum Gottesdienst übernimmt Christiane Blömeke, Mitglied der Hamburger AGUS Gruppe, die den Gottesdienst vor 8 Jahren nach dem Suizid ihres Mannes mit der damaligen Pastorin und jetzigen Bischhöfin Kirsten Fehrs ins Leben gerufen hat.

Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es bei Getränken und Snacks noch Gelegenheit zum Austausch miteinander und zur Information. Der Gottesdienst selber dauert eine Stunde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen 2016 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.