Saarbrücken/online – 10. September – Moderierte Onlinegruppe

Am 10. September um 19 Uhr können sich Menschen, die einen Angehörigen durch Suizid verloren haben, in einer moderierten Onlinegruppe austauschen.
Wenn von den Teilnehmenden gewünscht, kann die Gruppe auch regelmäßig stattfinden.

Die Teilnahme ist kostenlos und von zuhause aus per Video- oder Audiochat möglich. Teilnehmende benötigen lediglich ein Smartphone, ein Tablet, einen Laptop oder einen PC mit Kamera, Lautsprecher, Mikrofon und eine Internetflatrate.

Für die Anmeldung und bei Fragen zur Onlinegruppe wenden sich Interessierte bitte an Frank Lessel, Tel. 0176 – 81 18 45 42, E-Mail: f.lessel@selbsthilfe-saar.de

Veranstalter ist die KISS – Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland und das Saarländische Bündnis gegen Depression in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe Angehörige um Suizid Saarbrücken. Moderiert wird die Onlinegruppe von Franz Ließmann, Ansprechpartner der Selbsthilfegruppe Angehörige um Suizid Saarbrücken und Frank Lessel, Diplom-Psychologe.

Der 10. September ist der Welttag der Suizidprävention. Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 10.000 Menschen durch Suizid. In Deutschland sterben mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle, Gewalttaten und illegale Drogen zusammen. Weit mehr als 100.000 Menschen erleiden jedes Jahr den Verlust eines nahestehenden Menschen durch Suizid. 2018 haben sich im Saarland 21 Frauen und 93 Männer das Leben genommen.

Um die Öffentlichkeit auf die weitgehend verdrängte Problematik der Suizidalität aufmerksam zu machen wird alljährlich der Welttag der Suizidprävention veranstaltet.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen 2020 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.